The New Fairy Tail
Herzlich Willkommen!
Freut uns, dass du dich hier her verirrt hast =)
Sieh doch am besten mal bei den Regeln nach und melde dich hier an, oder falls du bereits Mitglied bist - logg dich einfach ein.
Erlebe das einzigartige Erlebnis von 'The New Fairy Tail',
mit freundlichen Grüßen, euer Team.

The New Fairy Tail

Tauche ein in die einzigartige Welt von 'The New Fairy Tail' und beweise, dass du das Zeug zum größten Magier aller Zeiten hast!
 
StartseiteKalenderFAQMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin
Login
Benutzername:
Passwort:
Bei jedem Besuch automatisch einloggen: 
:: Ich habe mein Passwort vergessen!
Neueste Themen
» RPG Regeln
Mo Dez 12, 2011 9:08 pm von Akemi Kougen

» Unsere Daten
So Dez 11, 2011 10:07 pm von Akemi Kougen

» Bekannte Stellargeister
So Dez 11, 2011 6:03 pm von Akemi Kougen

» Magische Gegenstände
Sa Dez 10, 2011 11:42 pm von Akemi Kougen

» Unser Kampfsystem!
Sa Dez 10, 2011 10:36 pm von Kaara

» Rund um den Steckbrief
Fr Dez 09, 2011 8:32 pm von Akemi Kougen

» Das Rangsystem!
Mi Dez 07, 2011 8:42 pm von Kaara

» Gildenbewerbung
Mo Dez 05, 2011 8:53 pm von Akemi Kougen

» Storyline!
So Dez 04, 2011 5:05 pm von Kaara


Teilen | 
 

 Zaabin Coldwind

Nach unten 
AutorNachricht
Zaabin

avatar

Anzahl der Beiträge : 1
EP : 0
Anmeldedatum : 07.11.10
Alter : 27

Status RPG
Lebenskraft:
2000/2000  (2000/2000)
Mana:
500/500  (500/500)
Verteidigung:
10/10  (10/10)

BeitragThema: Zaabin Coldwind   Mi Nov 17, 2010 1:12 am

Personalien


Name: Coldwind

Vorname: Zaabin

Spitzname (nicht verpflichtend):

Geschlecht: männlich

Alter: 19

Geburtstag: 5.2

Geburtsort: Acalypha

Wohnort: Vagabund



Aussehen


Statur: Zaabin hat für einen Mann eine durchschnittliche Statur. Er besitzt nicht das breiteste Kreuz und auch nicht die größten Muskeln. Zaabin ist sportlich und für seine Verhältnisse durchtrainiert. Er besitzt für einen Mann in seinem Alter genug Kraft doch kommt es darauf ja nicht an.

Größe: Zaabin ist 1,82 m groß.

Haarfarbe und –länge: Zaabin hat braunes mittellanges Haar, welches aber nicht einfach seinen Kopf runter hängt, sondern stets abstehend ist.

Augenfarbe:Zaabin hat braune Augen

Kleidung: Was seine Kleidung betrifft wirkt der junge Mann stets wie ein Ausländer, was man wohl auch so sagen kann. An seiner Stirn befindet sich immer sein schwarzes Stirnband, welches er eigentlich immer trägt. An seinem Oberkörper hat Zaabin ein schwarzes Muskelshirt und an seinen Beinen eine schwarze ¾ Hose. Unter dieser Hose trägt Zaabin Schienbeinschoner welche bis zu seinen Füßen runter gehen und an seinen Sandalen befestigt sind. Zusätzlich trägt er noch einen recht schweren Mantel. Der Mantel ist innen Sandfarben gehalten und außen braun und schwarz. In Abzulegen erfordert mehr Zeit als man es glauben mag. Zuerst Der Klipp der gleichzeitig als Gürtel fungiert, danach die Klipps an der Brust und erst dann kann man den Reißverschluss tätigen.

Auffälligkeiten: seinen langen Mantel und die vielen Narben an seinem Körper. Manche sind groß andere klein.



Charakter


Charakter: Zaabin ist ein Mensch mit dem man sich gut unterhalten kann. Viele merken dies aber nicht da er recht introvertiert ist und sich nur dann wirklich mit Leuten unterhält, wenn Sie Ihn ansprechen, er selbst eine Frage hat oder aber Zaabin einen guten Grund sieht warum er reden sollte. Sollte das Thema aber Liebe sein oder Liebe in Kombination mit Ihm, macht Zaabin die Schotten dicht. Er hat keine Ahnung davon, da er noch nie Liebe gespürt hat. Neben diesem Thema gibt es noch ein Thema worüber Zaabin nie redet, seine Vergangenheit. Freunde hat der junge Mann keine und somit weiß man nicht ob Zaabin sich anders verhalten würde. Obwohl Zaabin eher zu der ruhigen Sorte Mensch gehört, kann er genauso gut Verbal austeilen und brüllen wie andere und ebenso auch mal wütend sein. Einen wütenden Zaabin sieht man aber fast nie und man hat auch noch nie einen gesehen. Noch nie hat Ihn einer so auf die Palme gebracht und genauso wenig hat Ihn jemand so emotional verletzt das seine Wut solch hohe Maße erreicht hat. Desweiteren kämpft Zaabin nicht gerne. Er hasst seine eigene Magie die er gut verbirgt. Was auch passieren kann aber eher seltener, das Zaabin beim Essen oder im Stehen einpennt.

Auftreten: Zaabin tritt eigentlich immer ruhig auf und obwohl er aus der Wüste kommt, wirkt er eher wie ein Geist. Man hört seine Schritte so gut wie nicht und auch seine Ausstrahlung ist eher so, dass er mehr ein Zuhörer ist. Trotz alledem versprüht der Junge aus der Wüste ein unglaubliches Gefühl der Sicherheit und im gewissen Sinn auch Wärme. Doch spüren dies nur Personen die Zaabin besser kennen. Selten haben Leute das Gefühl, als würde der Junge etwas Dunkles ausstrahlen.

Mag:
- von netten Leuten umgeben zu sein
- gut zu schlafen (keine Alpträume)
- Wasser
- Gespräche
- Ruhe
- Reis

Mag nicht
- seine Narkolepsie
- Alpträume
- seinen fehlenden Orientierungssinn
- Wüstenreis
- Leute die Ihn provozieren wollen
- im Regen nass zu werden
- seine eigene Magie

Stärken: Zaabin könnte man so gesehen als den gefährlichsten Magier bezeichnen der derzeitig auf der Welt ist. Seine Todesmagie entzieht einem die Lebensenergie. Zwar kann Zaabins Todesmagie niemanden der Magie in sich trägt einfach töten, doch bringt jeder seiner Angriffe das Opfer einen Schritt näher zum Tod. Da die Lebensenergie entzogen wird, hat ein Angriff mit dieser Magie einen Gleichgroßen Effekt wie eine reale Wunde, obwohl der Körper des Gegners vom optischen unversehrt bleibt. Doch ist dieser Aspekt nur Nebensache, angesichts der Quelle von Zaabins Magie. Ein Lachryma welches neben sein Herz implantiert wurde gibt Ihm seine Macht und hat sich trotz der Schwierigkeiten an seinen Körper angepasst. Das Lachryma trägt einen Teil der Macht Zerefs in sich. Eine weitere Stärke von Zaabin ist wohl das er nicht so schnell in Schwierigkeiten kommt wie andere. Dadurch, dass er eher still ist, kann er jede Situation eher ruhig angehen. Die letzte Stärke ist wohl das Zaabin ein Mann ist, der anderen zuhört und den Leuten gerne hilft.

Schwächen: Seine wohl größte Schwäche ist das Lachryma von Zeref. Nicht nur, dass ein Teil seiner Macht darin ist, nein so schlummert auch Ein Splitter seines Bewusstseins in diesem Kristall. Zaabin ist also ständig Zeref ausgesetzt und hört ständig den Befehl „Töte!“. Was selbst die Magier die Zaabin Zerefs Kraft gaben wundert, ist das der Junge seinen Verstand behält und sich nicht von dem Lachryma beherrschen lässt. Das einzige was Zaabin daran quält, sind die Alpträume und gelegentlich Kopfschmerzen. Solange Zaabin die Magie vom Lachryma nicht in sich aufnehmen kann und dabei Zerefs Persönlichkeit aussperrt, wird er wohl nie wahre Ruhe finden. Doch neben dieser Schwäche, besitzt Zaabin auch ganz triviale Schwächen. So muss man sagen das der Junge aus der Wüste keine Orientierung hat und sich sogar in einer 2 Zimmerwohnung verläuft. Ohne seinen Kompasslachryma wäre Zaabin aufgeschmissen. Seine andere Schwäche ist, das durch die regelmäßig eintreffenden Alpträume Zaabins Körper zu wenig Schlaf hat und ab und an sich den Schlaf wiederholt. Durch seine Narkolepsie schläft er im stehen ein, oder sein Kopf kippt urplötzlich in den Teller. Zaabin mag dies nicht obwohl er in diesen Zuständen nie träumt, weder gut noch schlecht. Die letze Schwäche die der Junge hat ist wohl auf sein bisheriges Leben zurückzuführen. Er kommt auf Frauen nicht klar die auf Ihn stehen und Ihn anmachen. Zaabin ist dann komplett überfordert und sitzt stocksteif da, was einige Frauen süß finden.


Hobbys: Zaabins Hobby ist es sich mit Leuten zu unterhalten. Es klingt zwar blöd, doch für Ihn gibt es nichts Schöneres.

Besonderheiten: Sollte Zaabin kurz davor sein Verbal auszuteilen, zuckt sein linkes Auge die ganze Zeit. Außerdem sabbert er sobald er Reis riecht.



Kampfdaten


Magietyp: Todesmagie

Beschreibung: Bei dieser Art von Magie bildet sich schwarzes Mana, welches bei Kontakt einem die Lebensenergie raubt und sollte man diesem Entzug zu lange ausgesetzt sein, folgen nach einander kompletter Kraftverlust, Ohnmacht und letzten Endes der Tod. Die Magie selbst ist bei weitem nicht so wie man sie noch von Zeref kannte. Klare Regeln sind hier gegeben. Selbst wenn man einmal in Kontakt mit der Todesmagie getreten ist, breitet sie sich nicht wie Gift aus und entzieht einem weiter das Leben, sondern je nach Konzentration des Manas wird mehr entzogen. Obtisch bleibt der Körper unversehrt doch kann man den Schaden durch diese Magie durchaus mit normaler Magie vergleichen. Ein Angriff mit einem Feuerball richtet Schaden an und schmerzt danach, doch weitere Verbrennungen zieht man sich danach nicht zu. Genauso ist es mit der Todesmagie. Ein Angriff entzieht einmalig eine gewisse Menge an Lebensenergie und das Opfer füllt dich danach geschwächt. Desweiteren erholt sich die Lebensenergie jedes Lebewesens mit der Zeit sodass man nicht fürchten brauch das nach einem Angriff das halbe Leben verloren ist, lediglich das ekelhafte Gefühl das der Tod einen umarmt hat bleibt. Der einzige Vorteil den die Todesmagie anderen Magien gegenüber hat ist, dass es kein Gegenelement gibt das es auflöst wie z.B. Wasser und Feuer. Zu guter Letzt sei noch gesagt das man mit dem Mana in Kontakt kommen muss um Schaden zu erhalten. Sollte man es blocken oder ausweichen hat man genauso wenig zu fürchten wie vor anderen Magien auch.

Waffen: Zwei Messer

(Für die nächsten drei Punkte ist es wichtig, die Regeln vom Kampfsystem anzuschauen.)

Angriff 1:
Death´s Touch
Eine einfache Berührung mit der Hand die allerdings dem Opfer die Lebensenergie entzieht. Die Hand ist von schwarzem Nebelhaftem Mana umhüllt.

Angriff 2:
Blacksphere
In Zaabins Hand bildet sich eine schwarze Tennisballgroße Kugel aus Lebensentziehendem Mana, welche er dann auf seinen Gegner feuert. Die Konzentration des Manas entzieht dem Feind mehr Lebensenergie als die Berührung.

Angriff 3:
Deadly Wave
Um Zaabin herum bildet sich eine Kuppel schwarzen Manas welche sich kurz darauf in einer Schockwelle auflöst. Normale Pflanzen und Tiere sterben sofort und die Magier die die Welle trifft erleiden starke Schwächeanfälle.

Angriff 4:
Cursed Coffin
Um den Gegner herum bildet sich eine Sphäre aus schwarzem Mana und umschließt Ihn. Die Lebensentziehende Kraft laugt den Gegner völlig aus und bringt Ihn an den Rande einer Ohnmacht.

Angriff 5:
Starless Night
Zaabin feuert mehrere Dutzend seiner Blackspheres in den Himmel welche dann wie schwarze Sterne auf den Gegner runter geschossen kommen.

Angriff 6:
Black Stream
Zaabin sammelt in beiden seiner Handflächen Unmengen an schwarzem Mana welches er anschließend in einem gewaltigen schwarzen Strahl abfeuert. Sollte er jemanden treffen, kann man davon ausgehen das ein gewaltiger Teil seiner Lebensenergie erschöpft ist.

Angriff 7:
Zeref´s Force:
Zaabin lässt seinen gesamten Körper von schwarzem Mana durchströmen wobei seine Augen schwarz werden und attackiert seinen Gegner mit einem simplen Griff. Sobald er seinen Gegner zu fassen bekommt, lässt er die Energie schlagartig in seinen Gegner strömen. Neben dem Gefühl das einem das Leben entzogen wird, hört Zaabins Opfer auch das irre Lachen von Zeref im Kopf was es noch zusätzlich belastet. Dieser Angriff kann tödlich enden und der Betroffene sollte schnell behandelt werden.


Lebenslauf


Gilde: Winged Soul

Job: Gildenmagier

Vergangenheit:

Zaabin wurde in die Händlerfamilie Coldwind hineingeboren wo er auch die ersten 4 Jahre seines Lebens wohlbehütet und weit entfernt von jeglicher Gefahr aufgewachsen ist. Seine Mutter reiste viel mit Ihrem Gatten umher und verdienten genügend Jewels das man Zaabin schon als reich bezeichnen konnte. Die Hausmädchen kümmerten sich um den jungen Meister und so lernte er lesen, schreiben und all die anderen elementaren Dinge, welche man in der Gesellschaft braucht. Man behandelte Ihn mit größter Vorsicht, da er eines Tages der Kopf des Coldwindimperiums sein würde und man lieber in seiner Gunst stand, bereits im zarten Alter von 4 Jahren. Eine Woche später war es dann soweit und Zaabin reiste das erste Mal mit seinen Eltern zu einem Ort außerhalb von Magnolia. Das Land welches bei einigen als „Arsch der Welt“ bekannt war aufgrund dessen da es sich um einen kleinen Kontinent handelte der nur aus Wüste bestand mit einigen Kolonien, sowie Städten war das Ziel der Reise. Das Königreich Sabbia war zwar hart was das Leben betraf, doch pulsierte nirgend wo mehr Leben als in der Stadt Fonte. Der kleine Zaabin war begeistert. Seine Eltern erlebten ständig solche Orte und wenn er groß wäre, würde der junge Coldwind das auch. Doch dann änderte sich alles schlagartig.

Der Wirt meint die Händler sind im ersten Stock. Sprach einer der 3 Räuber während Sie zu dem Zimmer gingen. Ja, gut dass der Wirt uns immer sagt wo die reichen Schweine liegen. Sprach ein anderer. Naja dafür bekommt er auch seinen Anteil. Höhnte im Anschluss der letzte der drei. Sie alle wussten, dass heute Nacht eine fette Beute auf sie warten würde. Im Zimmer der schlafenden Familie angekommen, fingen sie an alle Wertsachen zu plündern und fesselten und knebelten alle. Als diese durch das fallen eines Kelches aufwachten trauten Sie ihren Augen nicht. Besonders Zaabin war geschockt, denn so hatte er sich seine erste Reise nicht vorgestellt. Als die Räuber merkten wie die Händler samt Kind aufgewacht sind verfinsterte sich ihr Blick. Was wir tun werden, habt ihr allein eurem Aufwachen zu verdanken! Nachdem sie alles Wertvolle gestohlen hatten verfrachteten sie die Familie in einen alten Karren und fuhren in die Wüste raus. Weit in den Dünen draußen hielten Sie dann an und die Banditen guckten die Gefangenen mit düsteren Blicken an. Hätten wir euch dagelassen würden morgen die Soldaten des Königs uns auf den Fersen sein weil Leute wüssten wie wir aussehen! Wie gesagt gebt eurem Aufwachen die Schuld! Der Bandit zückte einen Dolch hervor und rammte Ihn in Zaabins Vater hinein. Blut floss aus seinem Bauch und er fiel nach hinten um. Zaabins Mutter versuchte zu schreien doch verhinderte der Knebel dies und wer hätte Sie hier in der Gottverlassenen Wüste gehört? Du machst es auch nie richtig. Seufzte der mit den blauen Haaren und zog das Schwert aus seiner Scheide, welches er auf seinem Rücken trug. Wenn du jemanden töten willst dann soll er nach einem Hieb tot sein! Belehrte er seinen Kollegen bevor er zu Zaabins Vater ging und sein Schwert Ihm in die Brust rammte, worauf dieser zuckte, große Mengen Blut spuckte und dann leblos im Wüstensand lag. Zaabin der das alles mit ansah traute seinen Augen nicht. Sein Vater war tot und gleich würden seine Mutter und er auch Blutüberströmt dort liegen. Seine Mutter schrie vergebens und weinte sich die Seele aus dem Leib, doch auch sie verstummte augenblicklich, als der Schwertträger Ihr den Kopf abschlug. Der kleine Junge dem die Tränen liefen wurde dann am Kopf gepackt und der Mann machte sich bereit zum ausholen als sein Partner Ihn stoppte. Hör auf! Mit dem Rotzbengel können wir noch was verdienen. Du weißt doch, die Typen die für solche Bälger ein ordentliches Sümmchen springen lassen. Sein Partner grinste nur, lies Zaabin los und verstaute sein Schwert. Der Junge war immer noch unter Schock. Ständig kamen die Bilder seiner toten Eltern in seine Gedanken und die Tränen versiegten erst kurz bevor Sie ihr Ziel erreicht hatten. Als die mittlerweile vierköpfige Gruppe bei Tagesanbruch an einem Ort noch tiefer in der Wüste kam stand bereits eine in schwarz und rot gekleidete Person, deren Gesicht mit einer Kapuze verdeckt war. Nachdem der Handel abgeschlossen war und die Räuber wieder über alle Berge waren, schritt die Person vor Ihn und blickte Zaabin mit gelben Augen an. Mitkommen! Die Autorität der Stimme, lies keinen Wiederspruch zu und selbst ein so kleiner Junge wie Zaabin spürte das er wenn er rennen würde, tot wäre. Somit folgte er dem Mann in den Untergrund und sah für eine sehr lange Zeit die Sonne zum letzten Mal.

In der dunklen Gilde namens „ Lost Eclipse“ war Zaabin nicht das einzige Kind. Hunderte befanden sich hier tief unter der Erde in den Tempelruinen. Hier befand sich eine Art Trainingsstätte, in der neue Mitglieder ausgebildet wurden. Ständig kamen neue Kinder und ständig war ein anderes Kind dafür nicht mehr da, doch diese „Regeln“ sollte Zaabin erst viel später lernen. In dem Komplex drinnen wurde der frisch gewordene Weise in einen Raum gebracht, wo man alle anderen Kinder hielt. Sofort wie Zaabin hinein kam und der dunkle Magier weg war, kamen auch schon die ersten Kinder auf den Neuen zu. Ein paar tuschelten und Zaabin meinte einen etwas jüngeren Jungen als Ihn selbst „Der macht es nicht lange.“ sagen gehört zu haben. Doch dann kam ein Junge der Offenbar hier der älteste war. Du bist also der Ersatz für Ganro… kurz musterte er Zaabin und ging dann wieder weg. Im Laufe der Zeit lernte Zaabin das nur der stärkste, grausamste und mit dem größten Lebenswillen hier überlebte. Die Kinder die sich bewährten lernten dann Magie und wurden sogar von den Gildenmitgliedern ausgebildet. Die Kinder die es nicht schafften, nun sie wurden durch neue ausgetauscht was hier aber täglich passierte. Und dann gab es noch eine Gruppe von Kindern. Die letze Gruppe lernte keine Magie und sie starben auch nicht wie die anderen Kinder. Sie zeigten durch ihre bisherigen Leistungen, dass sie es wert waren in den abgeschotteten Teil der Gilde zu gehen, doch die meisten kamen hier nicht wieder. Diejenigen die es schafften waren danach nicht mehr sie selbst. Komplett vom Wahnsinn beherrscht wollten sie nur noch eins, Töten. Zaabin lernte dies schnell kennen, da diese Kinder als Initiationsritus vorgesehen waren. Als Zaabin nach 3 Tagen dran war musste er schlucken. Ein Mädchen vielleicht 3 Jahre älter als er selbst in fast völlig zerfetzten Lumpen, angebunden wie ein Hund an einer magischen Leine grinste wahnsinnig Zaabin an als Sie Ihn sah. Der Junge war geschockt, denn nie hatte er gesehen, dass Menschen so behandelt wurden. Wirklich Zeit um darüber nachzudenken, blieb Zaabin nicht. Messer schossen vom Himmel hinunter und die Leine des Mädchens war verschwunden. Sofort ergriff Sie die Messer und stürmte auf Zaabin los. Dieser packte in der Panik die er verspürte als das Mädchen mit einer unglaublichen Geschwindigkeit auf Ihn zuraste, die Messer und konnte dem sofortigen Tod entgehen in dem er wegsprang. Doch immer wieder schnitt das Mädchen Zaabin und das Blut floss aus den nicht gerade wenigen Wunden. Als das Mädchen zu einem weiteren Angriff lossprintete wie ein wild gewordenes Tier trat Zaabin Ihr gegen die Beine sodass die auf den Boden fiel. Sofort trat er ihr die Messer aus den Händen und setzte sich drauf damit sie sich nicht mehr bewegen konnte. Gut und jetzt töte Sie! Befahl die Stimme die sich mittlerweile 4 Meter von Zaabin entfernt befand. Der Mann der Ihn hierher gebracht hatte befahl wieder und wieder, doch Zaabin weigerte sich. Nein! Kam es nur von dem Jungen der zitternd auf dem Mädchen saß, er wollte niemanden töten. Töte Sie oder du stirbst auch! Kam der Befehl eiskalt und ohne auch nur den Hauch von Zweifel. Ebenso ließ dies Zaabin keine andere Wahl, wonach er mit Tränen in den Augen und zitternden Händen die beiden Messer in den Kopf der geistig verwirrten hinein rammte. Blut spritzte Ihm ins Gesicht und mit blutgetränkten Händen, blickte Zaabin in die leblosen Augen des Mädchens das er umgebracht hatte. Seine eigenen Wunden spürte er nicht, so tief saß der Schock einen Menschen umgebracht zu haben und so merkte er auch nicht wie er in einen anderen Raum geschleift wurde und seine Arme und Beine angekettet wurden und danach in der Luft hing. Als Zaabin klar wurde das man Ihn angekettet hatte, war es bereits zu spät die Folter begann mit den Worten: Das ist die Strafe für dein Zögern! Die Zeit verging und Zaabin kämpfte immer mehr gegen die anderen Kinder und gewann jedes Mal. Jedes Mal tötete er noch einen und jedes Mal zögerte er, woraufhin er wieder ausgepeitscht und mit Schwertern verletzt wurde. Die Schmerzen die durch Magie ausgelöst wurden kamen noch dazu. Die ging so bis Zaabin 9 Jahre alt war und länger überlebt hatte als die anderen erwartet hatten und mehr Schmerzen als die anderen erlebt hatte. Denn nachdem er sich zum aber tausendsten Mal wiedersetzt hatte zu töten und stattdessen mit mehr Kraft und Geschwindigkeit einen aus der Gilde angriff, hatte sich Zaabin sein eigenes Grab geschaufelt. Obwohl das Gildenmitglied Ihn eigenhändig töten wollte, kam einer aus dem abgeschotteten Bereich und nahm Zaabin und den Angegriffenen zum „Altar“. Hier wurden die Experimente durchgeführt die allerdings niemand überlebt hatte. Das Ziel der Gilde unerreicht und doch machte Lost Eclipse weiter. Zaabin wurde an den Tisch festgebunden und eine schwarze Steinbox wurde herangebracht. Dies machten alle Kinder der letzten Gruppe durch, doch bei Ihnen waren die Chancen hier heil wieder rauszukommen Millionenfach höher als bei Zaabin der durch die zweite Möglichkeit in diese Gruppe kam. Er sollte hingerichtet werden. Dennoch wollten die Forscher der Gilde Daten und führten mit den Kindern das Experiment durch. Der Junge wurde an diverse Geräte angeschlossen und Nadeln durchfuhren die Haut und ließen etwas in Zaabin fließen was den Jungen beruhigte, da die Exekution nicht schnell vorrübergehen sollte. Dann wurde der Inhalt der Box enthüllt und ein pechschwarzes Lachyrma mit einem blutroten Schein kam hervor. Zaabin kannte diese Kristalle, doch was wollte man Ihm damit antun? Was wollt Ihr mit dem Lachryma? Wollte der nun ruhige Junge wissen. Der „Arzt“ der das hörte grinste nur diabolisch. Hängst wohl immer noch am Leben hm? Naja du stirbst ja eh also kann man es auch sagen… plötzlich brach der Mann in schallendem Gelächter aus und der Wahnsinn der darin lag ließ die Hoffnung diese Prozedur schmerzlos zu erleben, dahin schmelzen. Das da ist ein Lachryma in dem Zeref der größte schwarze Magier aller Zeiten einen Teil seiner Kraft versiegelt hat. Wir versuchen die Kraft zu nutzen indem wir das Lachryma in euch Blagen implantieren und hoffen, dass eines von euch überlebt und die Kraft beherrschen kann. Wieder kicherte er. Das Problem kennst du ja oder? Entweder stirbt man und zwar unglaublich schmerzhaft oder überlebt die Prozedur und ist danach ein Art Zombie. Der Grund ist das ein Teil von Zerefs Gedanken in dem Kristall ist und euch Scheißkinder in den Wahnsinn treibt. Mit der Zeit haben wir daraus auch eine Hinrichtung gemacht! Und dann begann Es. Der Lachryma verschwand in seiner Brust und schaffte eine Verbindung mit seinem Herzen, schaffte eine Verbindung mit Zaabins magischer Kraft. Zunächst füllte sich Zaabin vollkommen normal, als ob nie etwas geschehen wäre, aber dann schoss sein Puls in die Höhe und Die Schmerzen, beginnend bei seinem Herzen breiteten sich in seinem gesamten Körper aus. Der Junge schrie, zuckte und erlitt einen Schmerz den er noch nie erlebt hatte, sowohl körperlich als auch geistig. Als er dann das Bewusstsein verlor, landete Zaabin in einem Traum wo er durch einen endlos weißen Gang ging und niemals ein Ende fand. Schlagartig änderte sich dies aber und schwarzer Rauch kam auf Ihn zu und umhüllte Ihn. Selbst wenn Zaabin versuchte den Rauch loszuwerden, es ging nicht, es haftete trotzdem an seinem Körper. Die Luft anhalten konnte er nicht ewig und so atmete er diesen Rauch ein und mit jedem Atemzug wurde der Rauch dichter und dunkler. Dann sank er in ein schwarzes Nichts und spürte nur wie Schmerz und der Tod sich in Ihn ausbreiteten und er darin ertrank. Die Stimme die er zusätzlich hörte, trieb in fast dazu seinen Verstand zu verlieren. Der Junge lag leblos da und der Puls den man an der Maschine ablesen konnte war weg. Die beiden Gildenmagier lächelten zufrieden über die gute Show die Zaabin Ihnen geboten hatte. Geschlagene 13 Stunden hatte Zaabin ausgehalten und war erst nach dieser Zeit leblos zusammengeklappt. Jetzt musste nur noch Zerefs Lachryma aus der Leiche geholt werden. Nett gewesen. Stimmt. Pflichtete Ihm der Gelbäugige bei. Aber erstaunlich das der 13 Stunden ausgehalten hat, sonst sterben die doch nach maximal 10 Stunden. Doch gerade als sein Partner etwas erwidern wollte umhüllte Sie schwarzer Rauch und kurz darauf lagen beide tot auf dem Boden. Ein dritter der das Ganze durch das Observationsfenster mit ansah, traute seinen Augen nicht als Zaabin urplötzlich vor der Scheibe stand und Ihn mit Augen so Schwarz wie die Nacht anstarrte. Wie zur Hölle hat er die Fesseln gelöst? Dachte er bevor er sah, dass der komplette Altar verrottet war. Um Zaabin bildete sich eine schwarze Kuppel und mit einem Schrei der eher einem Dämon glich als einem Kind, entfesselte er die Welle und entzog dem Magier das Leben und ließ selbst den Stein sterben und zu Sand werden. Dann brach Zaabin zusammen. Als er wieder aufwachte, merkte Zaabin das alle Ihn anders behandelten und das auch in Ihm etwas anders war.

Zaabin war mittlerweile 17 und die Magie die er von Zeref erhalten hatte, beherrschte er ganz gut. So gut das er niemanden mehr sofort umbrachte wenn er einen Angriff. Die Gildenmagier hatten Ihr Ziel erreicht und jemanden mit Zerefs Macht ausgestattet, ohne dass dieser verrückt wurde. Zaabin hatte dem Dämon in Ihm all die Jahre wiederstanden und nun hallte Zeref nur noch mit einem „Töte!“ in seinem Geist was nur stärker wurde wenn der nun junge Mann mehr Mana aufbaute für stärkere Angriffe. Genauso hatte er sich an die schlaflosen Nächte gewöhnt. Für Ihn war dies der schlimmste Teil. Immer diese Alpträume in denen all die Toten, deren Blut an seinen Händen klebt Ihn heimsuchten und er schweißgebadet aufwacht, waren nichts Ungewöhnliches mehr. Doch Zaabin wollte nicht hierbleiben und ein Werkzeug dieser Irren sein. Zaabin wollte frei sein und das tun was er wollte. Seine Magie kam da gelegen auch wenn er sie verabscheute. Als er dann flüchten wollte, stellten sich Ihm seine Peiniger in den Weg. Wohin möchtest du denn Zaabin? Fragte einer der Magier den Jungen. Sie hatten seinen Namen gelernt als er zu dem Krieger wurde den Lost Eclipse immer haben wollte. Ich gehe. Ich will mein eigenes Leben führen und nicht mehr nach eurer Pfeife tanzen! Entkam es aus Zaabins Richtung. Das können wir leider nicht zulassen! Sofort schoss eine Welle an Zaubern auf Ihn zu und doch blieb er ruhig. Geschickt ausweichend startete Zaabin selbst einen Angriff und obwohl er niemanden töten wollte, trieben Ihn seine Erinnerungen dazu seine Angriffe wahrhaft tödlich zu machen. Wieder wie vor 8 Jahren bildete sich die Kuppel aus und die nun schier endlos finstere Energie raste auf seine Feinde zu, welche leblos zusammenbrachen. Ohne euch sind wir frei. Gab Zaabin noch als er diese Tempelruine verließ und die anderen Kinder freiließ. Draußen in der Wüste war dann alles so wie es auch vor 12 Jahren war und Zaabin sah zum ersten Mal wieder das Sonnenlicht. Doch wo sollte er nun hin? Die Wüste war riesig und der Magier wusste auch nicht wo das nächste Örtchen war. Ziellos wanderte Zaabin los auf der Suche nach Wasser, Essen und einem Weg wieder nach Fiore. Nach mehreren Wochen in denen Zaabin mit Glück eine Oase fand und ab und an auch Wüstenreis, kam er endlich in einer Siedlung an. Die einzigen die dort wohnten waren Farmer und auch sonst schien das Dorf nicht groß zu sein. Doch noch ehe sich Zaabin umschauen konnte, brach er zusammen vor Hunger und Durst. Als er wieder aufwachte, befand er sich in dem Haus eines Farmers. Na endlich wach? Fragte der alte Mann den geschwächten Jungen. Wo bin ich? Du bist in Sahar. Einem kleinen Dorf ungefähr eine Woche von Fonte entfernt. Lachte der Mann als er merkte dass es Zaabin gut ging. Ich bin Quilba und du Junge? Zaabin Coldwind. Freut mich Zaabin! Beide reichten sich die Hand und freundeten sich an. Die Zeit verging und Zaabin merkte das er Geld brauchte um nach Fiore zu kommen und Quiba stellte sich bereit Ihn für sich arbeiten zu lassen. Tags arbeitete er und bekam Reis den er mit der Zeit zu lieben gelernt hatte und trainierte Nachts seine Todesmagie, sodass er wirklich niemanden mehr tötete sondern lediglich die Lebenskraft aussaugt das er für eine gewisse Zeit nicht mehr kämpfen könnte. Selbst die alten Fetzen die Zaabin an seinem Körper trug wurden, dank der guten Kontakte von Quilba in eine ausgezeichnete Wüstenkluft gewechselt die laut dem alten Mann sogar in Fiore taugen würden. Die Zeit verging und so schaffte Zaabin es auch genug für die Fahrt nach Fiore zu verdienen. Als Abschiedsgeschenk, bekam er noch einen Kompasslachryma da er sich ständig verlief, selbst in der eigenen Wohnung. Nach einer gewissen Reise kam Zaabin dann in Balsam an.

Sonstiges:


Was sonst noch zu erwähnen ist:


Zuletzt von Zaabin am Mi Nov 17, 2010 6:39 pm bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Souji Kazama

avatar

Anzahl der Beiträge : 39
EP : 0
Anmeldedatum : 31.10.10
Alter : 25
Ort : Schwerin

Status RPG
Lebenskraft:
2000/2000  (2000/2000)
Mana:
500/500  (500/500)
Verteidigung:
10/10  (10/10)

BeitragThema: Re: Zaabin Coldwind   Mi Nov 17, 2010 4:51 pm

Personalien:
Alles ok meinerseits

Aussehen:
gibt es auch nichts auszusetzen und schon umfangreich beschrieben

Charakter:
das gleiche wie beim Aussehen auch schön beschrieben und interessante Person

Kampfdaten:
Hier kommt der Knack Punkt Todesmagie.
Ich bin mir irklichnicht sicher ob ich dies erlauben soll aber ich würde es tun jedoch gibt es noch paar Punkte zum klären.
Die Lebensenergie wird nur im Kampf abgezogen sprich nach einen Kampf mit dir kann das Opfer normal weiter leben ohne das seine Lebensspanne singt.
Das hast du zwar nicht so rein geschrieben aber es könnte doch zu unstimmigkeiten kommen wenn dies einer liest also das bitte noch vermerken.
Nächster Punkt ist das laut Manga die bloße Nähe reicht um die lebensenergie abzuziehen und somit wäre es unausweichbar.
Also bitte noch einfügen das man mit der Magie in berührung kommen muss und man somit die Chance hat auzuweichen.

Lebenslauf:
auch schon gemacht und an sich alles super aber ein Punkt ist da noch.
Todesmagie wird in der Welt von Fairy Tail sicher nicht als legal angesehen.
Solltest du Winged Soul beitreten würde man diese Gilde nach kurzer zeit für illegal erklären.
Wenn Kanda damit leben kann ist das ok so wollte es aber noch mal erwähnt haben.

Wenn du die Punkte bei der Magie beschreibung noch einfügst und das mit Kanda geklärt hast bekommst du dein Angenommen

______________________
Angriffstufe 1: 10 * 1 Würfel - 10 Mana
Angriffstufe 2: 25 * 2 Würfel - 50 Mana
Angriffstufe 3: 50 * 3 Würfel - 200 Mana
Angriffstufe 4: 75 * 4 Würfel - 400 Mana
Angriffstufe 5: 100 * 5 Würfel - 1000 Mana
Angriffstufe 6: 250 * 6 Würfel - 4000 Mana
Nach oben Nach unten
http://thenew-fairytail.forumieren.net
Souji Kazama

avatar

Anzahl der Beiträge : 39
EP : 0
Anmeldedatum : 31.10.10
Alter : 25
Ort : Schwerin

Status RPG
Lebenskraft:
2000/2000  (2000/2000)
Mana:
500/500  (500/500)
Verteidigung:
10/10  (10/10)

BeitragThema: Re: Zaabin Coldwind   Do Nov 18, 2010 3:23 pm

Du bekommst hiermit dein Angenommen.
Sllte der Rat im Play deine Magie bemerken wird es jedoch zur Verhandlung kommen und dazu reicht es schon wenn nur ein Bürger deine Magie sieht und es meldet.
Es steht dir frei dich einer Gilde anzuschließen jedoch sollte dir und deiner Gilde bewusst sein das wenn sie dich decken sich mit Schuldig machen und eben fall vor Gericht enden werden sollte es heraus kommen.

Anonsten viel spaß im Forum und im Play
Füge das in deiner Signatur ein:

Code:
[b]Death´s Touch / Todesmagie
Angriff der Stufe eins: Augenzahl von einem Wurf x 20 – 20 Mana

Blacksphere / Todesmagie
Angriff der Stufe zwei: Augenzahl von zwei Würfen x 20 – 40 Mana

Deadly Wave / Todesmagie
Angriff der Stufe drei: Augenzahl von drei Würfen x 20 – 60 Mana[/b]

______________________
Angriffstufe 1: 10 * 1 Würfel - 10 Mana
Angriffstufe 2: 25 * 2 Würfel - 50 Mana
Angriffstufe 3: 50 * 3 Würfel - 200 Mana
Angriffstufe 4: 75 * 4 Würfel - 400 Mana
Angriffstufe 5: 100 * 5 Würfel - 1000 Mana
Angriffstufe 6: 250 * 6 Würfel - 4000 Mana
Nach oben Nach unten
http://thenew-fairytail.forumieren.net
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Zaabin Coldwind   

Nach oben Nach unten
 
Zaabin Coldwind
Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
The New Fairy Tail :: Off Topic :: Archiv-
Gehe zu: